We always - Erasmus +

Seit Oktober 2018 nimmt das Thomas-Mann-Gymnasium an dem internationalen Projekt "We Always" im Rahmen von Erasmus + teil. 

Über zwei Schuljahre erstreckend reisen die 24 Teilnehmer_innen unserer Schule nach Ungarn, Frankreich und Spanien. Dort treffen sie Jugendliche der anderen drei Länder und arbeiten an Projekten zum europäischen Kulturerbe.

Die Jugendlichen unserer Schule werden ein Konzept entwickeln, wie das 2018 entdeckte Berliner Mauerstück in Schönholz Kindern und Jugendlichen als Lern- und Freizeitort zugänglich gemacht werden kann. Dadurch sollen den Schüler_innen die Augen für dieses Zeugnis der Vergangenheit geöffnet werden. Sie können erleben, dass ihr eigenes Engagement Wirkung zeigt und gebraucht wird.

Weitere Informationen sind unter den folgenden Links zu finden:

Reise 1: The walls we built - Unsere Ungarnreisemit mit acht TeilnehmerInnen von We always!

tl_files/tmo/bilder/6 Bilder und Berichte/Erasmus +/Ungarnreise.PNG

Am 6. Januar 2019 reiste die erste Schülerdelegation unseres Erasmus Plus Projektes „We always“
nach Eger in Ungarn. Dort trafen sich Schülerinnen und Schüler aus Spanien, Frankreich,
Ungarn und Deutschland, um gemeinsam das kulturelle Erbe der Stadt kennenzulernen. In internationalen
Gruppen wurden Sehenswürdigkeiten und Besonderheiten der Stadt erforscht.
Der offizielle Projektstart fand im Festsaal des Rathauses statt. Im Laufe der Woche wurde die
Stadt in internationalen Gruppen erkundet, eine Präsentation in der Stadtbibliothek besucht, Folklore
getanzt, Langos´ gegessen, eine internationale Schneeballschlacht auf der Burg veranstaltet,
im Thermalbad entspannt und es wurden Fotoromane, Collagen, Videodokumentationen, Trailer
und Timelines angefertigt, um das Erlebte festzuhalten.
Die Schülerinnen und Schüler sprechen von einer unvergesslichen Erfahrung. Angelina
sagt erstaunt: „Mein Englisch ist echt besser geworden“. „What I liked best is the bonding time
with my host student“, meint C. mit überzeugter Miene. „Es war so schön bei denen,
dass ich im Sommer wieder hinfliege“, sagt B. mit strahlenden Augen. Das Ziel der Europareisen
ist es, sichtbare und unsichtbare „Mauern“ zwischen den jungen Europäern abzubauen. Die begleitenden
LehrerInnen glauben, dass das den Kindern gelungen ist.

Ab März 2019 sind die Reiseberichte und Schülerarbeiten auf der TMG Homepage zu sehen.

We always!