An unserer Schule gibt es ein sehr umfangreiches Förderkonzept, um die Schülerinnen und Schüler auf verschiedenen Ebenen zu unterstützen.

In jedem Fachunterricht am Thomas-Mann-Gymnasium findet Sprachbildung statt. Das Ziel ist es, dass unsere Schülerinnen und Schüler schrittweise an die Bildungssprache herangeführt werden, die für eine erfolgreiche Schulkarriere und darüber hinaus immer wichtiger wird.

Dafür haben wir verschiedene Methoden entwickelt und in unsere alltägliche Arbeit eingebaut, um einerseits die Schülerinnen und Schüler zu unterstützen und andererseits in der Verwendung der Sprache zu unterstützen.

Dazu gehören verschiedene Methoden um Lehrbuchtexte aufzuarbeiten oder schriftliche Texte zu bearbeiten. Unterstützt wurden wir dabei von dem Projekt BiSS – Bildung durch Sprache und Schrift, an welchem wir teilnehmen.

Insgesamt spielt das Thema Sprache eine große Rolle, was sich in Lese- und Schreibwettbewerben und dem Fest der Sprachen widerspiegelt.

Besonders in den Jahrgängen 7 und 8 haben viele Schülerinnen und Schüler Probleme bei der Umstellung von der Grundschule zum Gymnasium. An manchen Stellen merken wir auch, dass Schüler der einen Grundschule in manchen Themen weiter sind als andere, in anderen Themen aber noch Problemen haben.

Um das aufzufangen findet einmal pro Woche der Unterricht in den Kernfächern Mathematik, Deutsch und Englisch sowie dem jeweiligen Schwerpunktfach der Klasse in Teilung statt.

Die Schüler erhalten dabei den Unterricht nicht in voller Klassenstärke sondern lediglich mit 15 oder 16 Schülern in einer Gruppe. So hat die Lehrkraft mehr Zeit und Möglichkeiten sich mit den Schülerinnen und Schülern zu beschäftigen.

So es die personelle Möglichkeit gibt, weiten wir diese Teilungsstunde oder Unterricht mit zwei Lehrkräften aus.

Wie auch die Teilungsstunde, soll die Fachberatung eine Unterstützung für die Schülerinnen und Schüler sein. Für die Klassenstufen 7 und 8 bieten wir diese Fachberatung in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch an. Die Schülerinnen und Schüler, die starke Probleme haben, können in der Fachberatung in Einzelgesprächen Unterstützung beim Lernen und in ihrer Arbeitsstruktur erhalten. Anders als Nachhilfeunterricht geht ist dieses Angebot eine Lernberatung, die den Schülerinnen und Schülern als Unterstützung zum selbstständigen Lernen dient.

Jeweils von Montag bis Donnerstag findet in der achten Stunde die Hausaufgabenbetreuung statt. Die Schülerinnen und Schüler haben hier die Möglichkeit, ihre Hausaufgaben zu erledigen oder bei Problemen, die sie im Unterricht haben nochmal bei einer anderen Lehrkraft nachzufragen. Jeden Tag stehen jeweils zwei bis drei Lehrkräfte den Schülern zur Verfügung.

Zusätzlich zur Sprachbildung im Unterricht bieten wir zusätzliche Deutschkurse an. Diese Deutschkurse richten sich an Schülerinnen und Schüler des 7. Jahrgangs. Die unterrichtenden Deutschlehrer empfehlen einzelnen Schülerinnen und Schülern an diesen Kursen teilzunehmen, wenn starke Defizite im Bereich der Sprache vorhanden sind.